vom Kreuz mit Mathe

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   die nützlichen Schülerseiten
   Checklisten, Formelsammlungen u. ä.
   Rechen-Trainer
   Mathe und Kunst
   Du kannst Mathe
   die mathemacher
   über das Buch
   Mathe-Museum
   pittys Physikaufgaben
   Plotter
   das mathematische Layrinth
   Physik 2000
   Physik - Aufgaben
   Blueprints



http://myblog.de/matheblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





erstaunlich

Meine Schüler kommen einmal pro Woche und als erstes schaue ich mir die Hefteinträge der letzten Stunden an. Klaus geht in die 9. Klasse. Er hatte einen Hefteintrag von 6 cm x 6 cm.
"ja, wir haben einen Lernzirkel gemacht. Wir mussten ein Buch an die Wand lehnen und dann messen und die Zahlen eintragen und quadrieren. scheint was mit dem Pythagoras zu tun zu haben."
(Pythagoras stand in der Überschrift)

Also, ein Lernzirkel hat eigentlich mehrere Stationen. Wieso hat er nur eine gemacht? Die Ergebnisse sollten dann auch zusammengefasst werden - das fehlt, kommt aber hoffentlich noch. Nur leider ist jetzt eine Woche Ferien. Anschließend fährt die Klasse ins "Besinnungslager", das eigentlich "Besäufnislager" heißen sollte. Ob danach noch viel vom Lernzirkel im Gedächtnis ist?

Überhaupt: Die Schüler sind 16 - da sind doch solche Messaufgaben nur noch lächerlich. kein Wunder, dass die nichts tun.
Treibt man jetzt Experimental-Mathematik? Es gibt für den Satz des Pythagoras etliche Herleitungen. Das wäre doch was: zu zeigen, dass Mathe sich logisch aufbaut, dass eins aus dem anderen folgt. Aber messen? Die Ergebnisse dann frisieren,w eil sie nämlich nicht stimmen?

Den satz des Pythagoras kann man sich auch ganz gut merken. DAs ist nicht das Problem. Bei den Anwendungen - da beißt es aus! Wo ist der rechte Winkel? Welches sind die Katheten? Was kann man damit alles errechnen, wie kann man ihn nutzen, wo liegen seine Grenzen?
Aber das fällt dann unter den Tisch. Da macht man dann nur die einfachsten Rechnungen. Ich hab es ja bei den quadratischen Gleichungen gesehen: nicht einmal die Diskrimantenfälle wurden behandelt., sondern nur das Einsetzen in die Formel.

Der Witz ist nur: Obwohl im Unterricht nur ein Minimum durchgenommen wird, obwohl die Schulaufgaben billig sind, schafft mein Klaus gerade noch eine 5. Den Klaus muss man fordern, damit er sein Gehirn überhaupt einschaltet.
24.2.09 08:35
 
Letzte Einträge: der harte Weg


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung